Vergaberecht und Klimaschutz - Berücksichtigung des CO2 Schattenpreises

Thema

Der Dozent Dr. Jan Peter Müller war vor seinem Wechsel zu GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB bei einer steuerzentrierten großen Wirtschaftskanzlei in Frankfurt tätig. Er berät öffentliche Hände sowie national und international tätige Unternehmen im Bereich Öffentliches Wirtschaftsrecht und Vergabe. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen des Vergaberechts, des Zuwendungs- und EU-Beihilfenrechts sowie des Immobilienwirtschaftsrechts.

Die Klimaschutzgesetze des Bundes und der Länder verpflichten die angesprochenen Bundes- und Landesbehörden dazu, Aspekte des Klimaschutzes bei der Vergabe zu beachten. Diese Regelungen haben dabei zumindest Vorbildfunktion auch für andere öffentliche Auftraggeber, insbesondere auch auf kommunaler Ebene. Ziel dieser Regelungen ist es, auch durch eine entsprechend gesteuerte Beschaffung auf die Vermeidung von Treibhausgasemissionen hinzuwirken. Vergaberechtlich wird die durch eine Eingrenzung des Leistungsbestimmungsrecht sowie Vorgaben im Hinblick auf die Gestaltung der Zuschlagskriterien erreicht. Dabei spielt der sogenannte CO2-Schattenpreis eine wesentliche Rolle.

Termin und Daten

Datum:

11.09.2024, 09:00 bis 11:00 Uhr

Teilnahmeentgelt:

Die Teilnahme am Webinar ist kostenfrei

Teilnahmebedingungen:

Die Durchführung des Webinars erfolgt über die Seminarplattform "Edudip".
Die Teilnehmer erhalten eine Einladung mit Link per E-Mail bis ca. 7 Tage vor dem Webinar.

Anmeldung zum Seminar

Anmeldende Stelle

Angaben zu Ihrer Rechnungsstelle

Teilnehmer

Datenschutz & Teilnahmebedingungen

Informationen als PDF



PDF herunterladen

Ansprechpartner

Für Änderungen an bestehenden Buchungen oder Fragen zum Seminar wenden Sie sich bitte an:

Bianca Arnold
Betriebswirtin (WA)
BiancaArnold@abstsachsen.de
0351 / 2802 402