Vergaberecht im Beschaffungsalltag "Aktuelles Vergaberecht sowie Entwicklungen und Tendenzen 2021/2022 in der Vergaberechtsprechung"

Inhalt


Öffentliche Hände, Vergabestellen und Beschaffer sowie Zuwendungsempfänger erhalten einen Überblick über die Entwicklungen bei der Vergabe öffentlicher Aufträge aus der Sicht der aktuellen Rechtsprechung, Schlussfolgerungen und Konsequenzen für die Praxis sowie Empfehlungen und Tipps für Ihren Beschaffungsalltag. Die Teilnehmer erhalten im Webinar die Möglichkeit zur Diskussion.

Der Referent - Herr Dipl.-Ing. Peter Gerlach - Geschäftsführer der Auftragsberatungsstelle Sachsen e.V. - berät und schult seit mehr als 25 Jahren zur praktischen Anwendung des Vergaberechtes. Dabei bezieht er viele Erfahrungen aus der eigenen Vergabepraxis u. a. durch die Begleitung von Ausschreibungen und als Beisitzer bei der Vergabekammer des Bundes mit ein.

Der Referent - Herr RA und FA für Vergaberecht Dr. Rainer Noch - einer der Kommentatoren zum Vergaberecht (z.B. „Vergaberecht kompakt“), verfolgt regelmäßig die Rechtsprechung im öffentlichen Auftragswesen in Deutschland und publiziert darüber. Er wird neben der Darstellung aktueller Entwicklungen insbesondere zu alltagstypischen Ausschreibungssituationen mögliche Risiken beschreiben und Empfehlungen geben, welche Handlungszwänge und welche Ermessensspielräume bestehen


Themenschwerpunkte:


- Aktuelles Vergaberecht - Ein Überblick

        Referent: Herr Peter Gerlach


- Wichtige Entwicklungen und Tendenzen im Einzelnen (1. Teil)

        Verzicht auf die förmliche Vergabe: Corona und die Folgen. Aber: Anzuwendende 

        Spielräume für zumindest wettbewerbliche Verfahren. 

        Unterschiedliche „Dringlichkeitsstufen“, Alleinstellungsmerkmale,

        Markterkundung in der Pandemie 


- Wichtige Entwicklungen und Tendenzen im Einzelnen (2. Teil)

        Elektronische Vergabe mit immer wieder neuen Fragestellungen

        (eine Vergabestelle verlangt „schriftliche Textform“); Verschlankte Verfahren

        bei geringen Auftragswerten – aber wie? 

        Referent: Herr Dr. Noch


- Wettbewerb und Leistungsbeschreibung, u.a.

        Bestimmungsrecht des Auftraggebers – auch „am Markt vorbei“? 

        Technische Spezifikationen, Ca.-Angaben. Vertragsarten und

        (angehängte) Stundenlohnarbeiten nach der VOB/A; abweichendes Anbieten.

        Mehrere Haupt- und Nebenangebote. 

        Referent: Herr Dr. Noch


- Hinweise zu Vergabe- und Rechtschutzverfahren, u.a.

        Formaler Ausschluss (AGB u.a.). Information der Bieter ober- und unterhalb

        der EU-Schwelle – Trend zu immer knapperer Information?

        Aktuelles zum Rechtsschutz;

        Neues von der sächsischen Vergabekammer.

        Referent: Herr Dr. Noch


Termin und Daten

Datum:

09.12.2021, 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Ort:

IHK-Bildungszentrum gGmbH
Mügelner Straße 40
01237 Dresden

Kosten:

125,00 €, ab dem 2. Teilnehmer rabattierter Preis von 100,00 €.
Im Seminarpreis sind Unterlagen, Getränke und ein Imbiss enthalten.

Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlich gültigen Umsatzsteuer.

Teilnahmebedingungen:
Nach einer erfolgreichen Online-Registrierung erhalten Sie eine automatisch generierte E-Mail-Benachrichtigung. Die Anmeldebestätigung wird Ihnen direkt zugesandt, die Rechnung geht separat an die Rechnungsstelle bis ca. 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn. Bis eine Woche vor dem Seminartermin ist eine schriftlich erklärte Absage möglich, danach ist das volle Entgelt zu entrichten. Änderungen des Teilnehmers sind bis einen Tag vor Veranstaltungsbeginn möglich. Die Teilnahmeanzahl ist begrenzt. Bei nicht ausreichender Belegung kann die Veranstaltung bis zur Anmeldefrist abgesagt werden – das dann bereits entrichtete Teilnahmeentgelt wird per Überweisung erstattet.

Anmeldung


Ansprechpartner

Für Änderungen an bestehenden Buchungen oder Fragen zum Seminar wenden Sie sich bitte an:

Bianca Arnold
Betriebswirtin (WA)
BiancaArnold@abstsachsen.de
0351 / 2802 402